Preisgeldverteilung bei den YONEX German Open

Als die YONEX German Open im Jahr 2005, nach 23 Jahren an anderen Orten, nach Mülheim an der Ruhr zurückkehrten, hatten sie zunächst den Status eines Grand Prix-Turniers inne: Bis einschließlich 2010 war das für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) bedeutsamste Turnier mit 80.000 US-Dollar dotiert.

Von 2011 bis 2017 wurden bei den Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland insgesamt 120.000 US-Dollar an Preisgeld ausgeschüttet. Damit zählte das Turnier im Turniersystem des Badminton-Weltverbandes BWF zu den „Grand Prix Gold"-Veranstaltungen.

Für den neuen Vier-Jahres-Zyklus (2018 bis 2021) wurde die Gesamtprämie erneut aufgestockt: 2018 und 2019 standen bzw. stehen insgesamt 150.000 US-Dollar zur Verfügung, 2020 175.000 US-Dollar und 2021 sogar 200.000 US-Dollar. Nach der Umstrukturierung des internationalen Turniersystems gehören die YONEX German Open nun der BWF World Tour an – als Grade 2, Level 5-Turnier.
 

Preisgeld (in US-$)

 

1.

2.

3./4.

5.-8.

9.-16.

HE/MS

11.250

5.700

je/each 2.175

je/each 900

je/each 525

DE/WS

11.250

5.700

je/each 2.175

je/each 900

je/each 525

HD/MD*

11.850

5.700

je/each 2.100

je/each 1087,50

je/each 562,50

DD/WD*

11.850

5.700

je/each 2.100

je/each 1087,50

je/each 562,50

MX/MX*

11.850

5.700

je/each 2.100

je/each 1087,50

je/each 562,50

* für beide Spieler zusammen/per Pair

„Gefällt mir“ – Zu den YGO bei Facebook