Deutsches Duo ersetzt deutsches Duo

Aus Sicht des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) haben sich im Rahmen des Team Manager Meetings, das traditionell am Abend vor Turnierbeginn abgehalten wird, nur wenige Veränderungen ergeben.

Die bislang im Hauptfeld bzw. in der Qualifikation vertretenen Lokalmatadore treffen auf jene Gegner, die ihnen bei der Auslosung am 5. Februar zugelost wurden, d. h., keiner dieser Gegner sagte kurzfristig seine Teilnahme an den YONEX German Open 2019 ab.

Allerdings gab es seitens des DBV eine Abmeldung: Peter Käsbauer (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), der mit Josche Zurwonne (SC Union Lüdinghausen) in der Herrendoppel-Qualifikation einen Startplatz innehatte, muss aufgrund seiner Fußverletzung auch auf dieses Turnier verzichten. Er hatte deshalb bereits bei der Mixed-Team-EM in Dänemark passen müssen, bei der Deutschland letztlich die Silbermedaille gewann.

Als Nachrücker von der Reserveliste nahmen Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath) per Losverfahren den Startplatz von Peter Käsbauer/Josche Zurwonne ein, sodass die heimischen Fans nach wie vor darauf hoffen dürfen, dass ein weiteres deutsches Herrenduo im Hauptfeld aufschlagen darf. Einen Startplatz darin sicher haben Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim). 

World champions and Olympic champions in the draw

 For example, Kento Momota (Japan), the world champion of 2018 in Men's Singles, Mayu Matsumoto/Wakana Nagahara, the reigning world champions in Women's Doubles, and Misaki Matsutomo/Ayaka Takahashi, who won the gold medal at the Olympics 2016 in Rio de Janeiro in Women's Doubles, have announced their coming.

Players from Japan No. 1 seed in all disciplines

In Men's Singles and Women's Singles as well in Men's Doubles, in Women's Doubles and in Mixed Doubles players from Japan are seeded no. 1.

„Gefällt mir“ – Zu den YGO bei Facebook

Tournament magazine as pdf-file